Leather Look Plateaustiefel

illusion2048-tn.jpg
mit tollem Illusion Absatz

Leather Look Schnürstiefel mit kleinem Plateau

electra-stiefel-2029tn.jpg
passt auch super zu Latex

Lederlook Pumps mit 12 cm Stiletto

8220vegtn_thb.jpg
in Kunstleder schwarz

Verantwortliches Sortiment

Leder und Lederlook

Lederlook? Leatherette? Veggie Leather? Kunstleder? Warum verkaufen wir immer weniger echtes Leder?

leder-links.jpg

Fetishuniverse und die Vorläuferfirma No Respect Handels GmbH sind seit 1995 im Fetischgewerbe tätig, damals gab es noch sehr viele europäische Ledermanufakturen höchster Qualität. Die gelieferte Ware war handwerklich und auch vom Material einwandfrei - wir hatten sehr viel Leder im Angebot, fertigten auch selbst Lederartikel. Leder roch gut, fühlte sich gut an, wurde verantwortungsvoll verarbeitet- es war ein in unseren Augen einwandfreies Produkt.

Heute ist das leider nicht mehr so. Durch den Importpreisdruck gibt es kaum noch einheimische Lederhersteller und Verarbeiter, und die wenigen die überlebt haben, produzieren meist in einem Preissegment, das wir als Internethändler nicht realisieren können. Der Markt wird von zweifelhafter Ware aus Fernost und besonders Pakistan und Indien überschwemmt. Das Leder von dort wird meist unter sehr undurchsichtigen Bedingungen erzeugt, das fängt bei der Tierhaltung und besonders -schlachtung an, geht über unvertretbare Gerbemethoden bis hin zur Endverarbeitung unter Arbeitsbedingungen, die wir nicht unterstützen möchten.

Gerade im Fetischmarkt, wo keine lückenlose Qualitätskontrolle wie bei großen Modeimporteuren möglich ist, ist die Quote der vearbeiteten minderwertigen Häute besonders hoch. Die preiswerten Lederbekleidungs- und BDSM Artikel die hier über die einschlägigen Auktionsplattformen und Shops vertrieben werden,  stammen nahezu alle aus Indien/Bangladesh/Pakistan und werden überwiegend aus Leder gefertigt, das keiner der großen Verarbeiter kaufen wollte. Durch Kleinst- und Eigenimporte greifen die Kontrollmechanismen der EU Verbraucherbehörden hier i.d.R. nicht.  Auf Nachfrage bestätigt jeder Händler natürlich, daß seine Ware einwandfrei ist, aber kann bei Nachhaken doch keine entsprechenden belastbaren Gutachten oder Zertifikate für aktuell vertriebene Ware beibringen. Aus Kostengründen wäre es auch gar nicht möglich, jede Charge der Kleinststückzahlen zu prüfen. Uns bekannte Materialprüfungen lassen einen meist erschaudern, aber eigentlich langt schon ein Blick auf den Preis, ein geschultes Auge und eine feine Nase um dieser Ware kritisch gegenüberzustehen.

leder-rechts.jpgIch empfehle zum Thema folgende, sehr gute ZDF Dokumentation: http://www.zdf.de/37-Grad/Gift-auf-unserer-Haut-29878404.html


Da Fetischkleidung meist ungefüttert direkt auf der Haut getragen wird, direkt mit Mund, empfindlichen Körperregionen  und Schleimhäuten in Berührung kommt, stellen wir unser Bekleidungssortiment komplett auf Lederartikel um, deren Ursprung wir bis zum Herstellerbetrieb (in Europa!) verfolgen können und die trotzdem noch bezahlbar sind. Leider bleibt da nicht allzuviel übrig.

Da kommt es uns sehr gelegen, daß es mittlerweile so wunderschöne Kunstleder gibt. Materialien die nicht nur gut aussehen, sondern sich schön anfühlen, gut pflegen lassen und auch noch realtiv preiswert sind. So können wir den wunderbaren Leder Look mit gutem Gewissen anbieten und so die entstandenen Lücken im Sortiment mit wirklich toller Ware schließen.

Und nun: Viel Spaß beim Stöbern in unserer neuen Leder & Lederlook Abteilung.

Lea Mokrohs & das Fetishuniverse Team